Lohnoptimierung:

Mehr Netto vom Brutto

Mehrwerte schaffen – für Mensch

und Unternehmen zugleich!

Weniger Personalkosten bei gleichzeitig besserer Altersvorsorge. Das scheint fast unmöglich, ist aber machbar. Und mit Vorteilen für alle Beteiligten.

Ein fester und sozialer Bestandteil
der TARIS-Optimierung ist die betriebliche Altersversorgung (bAV) unter Einbeziehung weiterer Vergütungsbausteinen. Ein Teil des Bruttolohnes wird umgewandelt und kann durch den Arbeitgeber bezuschusst werden.

Der Arbeitnehmer zahlt einen Teil davon brutto in die bAV ein. Die Beiträge werden vom Arbeitgeber direkt an den Versicherer überwiesen. Bezugsberechtigt ist von Beginn an nur der Arbeitnehmer oder seine Hinterbliebenen. Ob es eine monatliche Rente oder Auszahlung des angesparten Kapitals auf einmal, entscheidet der Mitarbeiter selbst.

    Mehr Netto vom Brutto

    Üblicherweise wird Altersvorsorge aus dem Nettolohn aufgebracht. Das heißt für z.B. 10 € Einzahlung bekommt man 12 € zurück. Durch Entgeltumwandlung werden für 5 € Einzahlung 12 € ausbezahlt. Bei der TARIS-Lohnoptimierung werden aus 3 € Einzahlung 20 € ausbezahlt. Das rechnet sich!